Posts by Emeram

    Hallo,


    folgender Fall:


    Ich beziehe mit meiner 15 Jährigen Tochter Bügergeld, Alleinerziehend. 2021 ist bei mir der Krebs wiedergekommen und bin seid dem in Dauerbehandlung ( Chemotherapie).


    2023 hat das Jobcenter dann den Mdk beauftragt, Ergebniss: Täglich weniger als 3 Stunden am Tag leistungsfähig, Länger der Prognose vorraussichtlich über 6 Monate aber nicht auf dauer.


    Ende 2023 habe ich dann den Behindertenausweis mit 100 % und Merkzeichen G bekommen. Anfang 2024 Antrag gestellt auf Mehrbedarf wegen Behinderung und Merkzeichen gestellt.

    Daraufhin hat das Jobcenter gesagt ich solle einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen, damit ich vom Rententräger einen Ablehnungsbescheid bekomme für den Mehrbedarf.

    Dies habe ich gemacht.

    Daraufhin habe ich vom Rententräger einen Ablehnungsbescheid bekommen, weil ich auf meiner Selbständigkeit die Anwartschaft von 36 Monate Pflichbeiträge nicht erfülle dies war dem Jobcenter vorher bekannt. Das Jobcenter hat mir dann mitgeteilt das Sie diesen Ablehnungsbescheid brauchen für den Mehrbedarf.


    Jetzt hat mir das Jobcenter telefonisch mitgeteilt das Sie mir nicht gewähren kann ich müsste den Rententräger dazu kriegen das seinen eigenen MDK beauftragen soll.


    Meine Frage ist wo finde ich die Vorlage in welcher Fachanweisung dieses Vorgehen für den Mehrbedarf beschrieben ist?


    Ich selber lese mir die Fachanweisungen immer durch bevor ich Irgendwelche Anträge stelle bis jetzt fahre ich damit am besten mir wurde alles bewilligt weil ich die vorarbeit geleistet habe.


    Aber ich finde überhaupt nichts brauchbares im Internet bezüglich der vorgehensweise bei meiner Situation!

    Dieses Forum hat mir schon bei fehlen Fragen geholfen. Evt kann mir hier einer weiter helfen.


    Danke für die Mühe.


    Gruss N.