Schweiz: Förderung bis zu 84.000 Euro auch für Rentner und Bürgergeld-Empfänger

Eine Gemeinde stellt sehr viel Geld als Wohnungsförderung für neue Bürger zur Verfügung. Über 50.000 Euro für Paare. Lesen Sie hier, wo und: wer einen Anspruch hat.

Schweiz: Förderung bis zu 84.000 Euro auch für Rentner und Bürgergeld-Empfänger
Foto des Autors

von

geprüft von

Das hört sich verlockend an, vielleicht auch nach einem Gag – aber es ist Realität: wer nach Albinen umzieht, erhält umgerechnet (Stand 24.10.2023) mindestens 21.000 Euro geschenkt. Paare bekommen 52.600 und pro Kind gibt es noch 10.500 Euro dazu. Eine Familie mit 3 Kindern würde also ca. 84.000 Euro erhalten. Auch Ausländer können das Geld beanspruchen.

Albinen liegt in der Schweiz, in einer wunderschönen Gebirgslandschaft. Allerdings schrumpft die Gemeinde permanent und findet kaum neue Einwohner.

In nachfolgendem Artikel beschreiben wir die Hintergründe und Voraussetzungen für das Willkommensgeld der Schweizer Gemeinde Albinen.

Albinen, Dorf in der Schweiz mit viel Geld für neue Bürger

20.000 Euro für Umzug nach Albinen in der Schweiz

Die Gemeinde Albinen in der Schweiz stellt sehr viel Geld für Umzugswillige bereit. Eine Familie mit 3 Kindern kann über 80.000 Euro geschenkt erhalten.

Das Schweizer Dorf Albinen  befindet sich auf einer Seehöhe von 1300 Metern und liegt in der Nähe des Rhonetals im Schweizer Kanton Wallis. Es handelt sich um ein ehemaliges Bergbauerndorf. Die Häuser weisen im Aussehen auf ihre Geschichte hin. Während der Urlaubssaison finden sich Touristen hier. Wohnen allerdings möchten hier nicht mehr viele Menschen. Das Dorf hat nur 240 Einwohner. Die dörfliche Infrastruktur ist sehr schwach ausgebildet. Bis zur Kantonshauptstadt Sitten und zur Industriestadt Visp sind es mit dem Auto nur etwas mehr als 35 Minuten. Dort kann man auch Arbeit finden.


Wenig Arbeitsperspektiven – die Jugend ist weggezogen

Es ist nicht nur ein Problem, das Albinen hat: die Jugend verlässt die traditionsreiche Heimat. Berbauer möchte niemand mehr werden. Die Jugend möchte in der Stadt leben. Was tut eine Gemeinde gegen die Abwanderung ihrer Bewohner? Die Gemeindeverwaltung in Albinen hat sich folgendes Konzept einfallen lassen, das vom Gemeinderat mit absoluter Mehrheit gebilligt worden ist.

Wer hat Anspruch auf die hohe Wohnbauförderung?

Alle Menschen, auch Ausländer, die dauerhaft  in Albinen wohnen möchten und sich dort ein eigenes Haus bauen oder kaufen, sollen einen finanziellen Zuschuss wie folgt erhalten:

  • Einzelpersonen erhalten 21.000 Euro,
  • Paare erhalten 52.600 Euro und
  • pro Kind gibt es zusätzlich 10.500 Euro (Circa-Angabenalles, umgerechnet, Stand 24.10.2023)

Ein nicht zu verachtendes Startkapital und eine große Menge Geld, das die Gemeinde damit neuen Bürgern anbietet.

Voraussetzungen für das Start-Geld:

  • Kauf oder Bau einer Wohnung
  • Wohnsitz muss 10 Jahre beibehalten werden; ansonsten muss die Prämie zurückgezahlt werden
  • Investitionssumme muss mindesten 200.000 Franken beinhalten
  • Ausländer müssen die Niederlassungsbewilligung C aufweisen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Gemeinde: Wohnraumförderung Albinen