Rentenerhöhung Juli 2024 nicht auf dem Konto? Die Gründe!

Die Rentenerhöhung ist am 1. Juli 2024 noch nicht auf Ihrem Girokonto gutgeschrieben worden? Kein Grund zu Sorge. In unserem Beitrag erfahren Sie, warum das so ist und was Sie tun sollten und können!

Rentenerhöhung wurde nicht zum 1. Juli aufs Konto überwiesen - was tun?
Foto des Autors

von

geprüft von

Jeder Rentner in Deutschland hat in den letzten Wochen und Tagen gehofft, dass seine Rente zum 1. Juli 2024 deutlich steigen wird und am 1. Juli mehr Geld auf dem Konto zur Verfügung steht . Doch die überwiegende Zahl aller Rentner in Deutschland wartet immer noch auf die Auszahlung der erhöhten Rente. Da läuft etwas falsch?!  – das ist die erste Reaktion viele Rentner. Vielleicht stimmt aber doch alles! Wir erklären die Hintergründe zu ausstehenden Rentenerhöhungszahlung für Juli in unserem Artikel D!

Rentenerhöhung ab 1. Juli 2024

Wie vorgehen, wenn die Rentenerhöhung am 1. Juli ausgeblieben ist?
Bildquelle: Canva

Wie lautet die Handlungsempfehlung, wenn die Rentenerhöhung mit der Rente am 1. Juli nicht auf dem Konto gutgeschrieben wurde?

Die Rente wird zum 1. Juli erhöht. So ist es nachzulesen in fast sämtlichen Zeitungen und Newslettern rund um das Thema Rente. Auch wir haben ausführlich über die Rentenerhöhung 2024 berichtet.

Millionen Rentner haben gewartet und gewartet. Und dann: kein Euro mehr auf dem Konto am 1. Juli 2024 als im vorherigen Monat. Geht da noch alles mit rechten Dingen zu?


Für die meisten Rentner gilt: Rente für Juli wird im Nachhinein gezahlt

Die Antwort lautet: ja, alles in Ordnung. Es ist nämlich so, dass die Rente bei weit mehr als 50 Prozent aller Rentner im Nachhinein gezahlt wird, also nachschüssig. Das trifft auf all diejenigen zu, deren Rente nach dem 31. März 2004 begonnen hat.. Das bedeutet: Die Juli Rente wird für diese weit größte Gruppe aller Rentner erst am Ende des Monats Juli überwiesen, also am 31. Juli, einem Mittwoch. Erst in dieser Überweisung wird auch die Rentenerhöhung von 4,57 Prozent brutto enthalten sein.

Fazit: Gehören Sie zur genannten Gruppe der Rentner, die die Rente nachschüssig erhalten, so heißt es: abwarten. Die Rente wird kommen, mit Erhöhung, sicher!

Was aber, wenn nicht? Diese Frage beantworten wir unter der nächsten Zwischenüberschrift!

Was tun, wenn Rentenerhöhung tatsächlich ausbleibt?

Hier die Empfehlungen für Sie, wenn tatsächlich Ende Juli kein Rentenerhöhungsbetrag überwiesen werden sollte.

1. Prüfen Sie den Rentenbescheid genau:

    Stimmt alles mit Ihren persönlichen Daten?

    Wurden alle Einkommenszeiten korrekt berücksichtigt?

    Gibt es Hinweise auf Fehler?

2. Nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Rentenversicherung auf:

    Wenn Sie Unstimmigkeiten im Rentenbescheid feststellen, sollten Sie umgehend Kontakt mit Ihrer Rentenversicherung aufnehmen.

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rentenversicherung können Ihnen helfen, den Bescheid zu verstehen und gegebenenfalls Fehler zu korrigieren.

3. Lassen Sie Ihren Rentenbescheid von einem Experten prüfen:

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Rentenbescheid korrekt ist, können Sie ihn von einem Experten prüfen lassen.

    Rentenberaterinnen und Rentenberater können Ihnen dabei helfen, Ihre Ansprüche zu überprüfen und gegebenenfalls Widerspruch gegen den Rentenbescheid einzulegen.


Zusammenfassung zu: Rentenerhöhung am 1. Juli nicht auf dem Konto – was tun?

  • Sollte Anfang Juli 2024 keine Rentenerhöhung auf ihr Konto überwiesen worden sein, so liegt dies wahrscheinlich daran, dass Ihre Rente im Nachhinein, nachschüssig, gezahlt wird.
  • Die Rentenerhöhung wird dann erst Ende Juli auf ihrem Konto gutgeschrieben werden.
  • Unsere Handlungsempfehlung: einfach abwarten!

Schreibe einen Kommentar