Elterngeld Auszahlungstermine 2024 – wann ist das Geld auf dem Konto?

Das Elterngeld ist eine staatliche Leistung an junge Väter und Mütter, die sich nach der Geburt um ihr Kind kümmern. Wann sind die Elterngeld Auszahlungstermine 2024 und was ist hinsichtlich der Elterngeld Auszahlung zu beachten? Lesen Sie die Antworten in unserem Artikel.

Elterngeld Auszahlungstermine 2024 – wann ist das Geld auf dem Konto?
Foto des Autors

von

geprüft von

Das Elterngeld ist eine staatliche Leistung für junge Familien. Es gleicht fehlendes Einkommen aus, wenn sich Vater oder Mutter nach der Geburt um das Kind kümmern.

Elterngeld wird zum einen als  Basiselterngeld gezahlt, zum anderen als Elterngeld Plus. Beim Basiselterngeld beträgt die Zahlung 300 bis 1.800 Euro monatlich, beim Elterngeld Plus werden 150 bis 900 Euro monatlich an den betreuenden Elternteil gezahlt. Zudem gibt es den Partnerschaftsbonus. Die unterschiedlichen Formen des Elterngeldes können miteinander kombiniert werden. Elternteilen, die getrennt leben, steht ebenfalls Elterngeld zu.  Die große Frage ist: wann wird das Elterngeld ausgezahlt, wann ist es auf dem Konto von Vater oder Mutter?

In nachfolgendem Artikel geben wir einen Überblick über die Elterngeld Auszahlungstermine 2024.

Wann sind die Auszahlungstermine des Elterngeldes 2024?

Hier finden Sie einen Überblick in Tabellenform über die Elterngeld Auszahlungstermine 2024.

Die Elterngeld Auszahlungstermine 2024 sind nicht bundeseinheitlich geregelt. Allerdings erfolgt die Auszahlung in aller Regel innerhalb von 5 Werktagen nach dem Tag des jeweiligen Monats, der dem Geburtstag des Kindes entspricht.

Die Auszahlung des Elterngeldes, unabhängig davon, ob es sich um das Basiselterngeld oder das Elterngeld Plus handelt, wird monatlich ausgezahlt. Allerdings gibt es keinen festen Elterngeld Auszahlungstermin, schon gar nicht bundeseinheitlich. Das ist anders als etwa beim Kindergeld oder beim Bürgergeld. Dennoch  lässt sich der monatliche Elterngeld Auszahlungstermin bestimmen: in der Regel wird das Elterngeld kurz nach Monatsbeginn auf dem Konto des oder der Elterngeldberechtigten gutgeschrieben.

Dabei geht es um den Beginn des jeweiligen Lebensmonats des Kindes. Das Elterngeld wird im Normalfall innerhalb der ersten fünf Werktage des Lebensmonats auf das Konto der Eltern überwiesen.

Beispiel: Wenn das Kind am 23. August geboren ist, so ist der erste Lebensmonat vom 23. August bis zum 22. September, der zweite vom 23. September bis zum 22. Oktober. Usw.

Das Elterngeld wird in dem Beispiel dann innerhalb der ersten fünf Bankarbeitstage nach dem 23. Tag eines jeden Monats überwiesen.

Es gibt also keinen exakten Auszahlungstermin.

Auch bundesweit gibt es keine einheitlichen Auszahlungstermine für das Elterngeld. Jedes Bundesland hat seine eigene Regelung. Hamburg zahlt z.B. an jedem Freitag, der auf den Kalendertag der Geburt folgt, NRW zahlt am 1. Kalendertag des jeweiligen Lebensmonats. Der Freistaat Bayern ist flexibel innerhalb der ersten fünf Werktage nach dem Tag der Geburt.

Tabelle Elterngeld-Auszahlungstermine 2024

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle zu den Elterngeld Auszahlungsterminen unterteilt nach Bundeländern. Bezugsdatum der Elterngeld Auszahlung ist immer er Tag der Geburt des Kindes.

BundeslandElterngeld Auszahlungstermine 2024
Elterngeld Auszahlung in
Baden-Württemberg
Die Elterngeld Auszahlung erfolgt immer zu Anfang des jeweiligen Lebensmonats des Kindes.
Elterngeld Auszahlung in BayernDie Elterngeld Auszahlung erfolgt innerhalb der ersten fünf Arbeitstage des jeweiligen Lebensmonats des Kindes.
Elterngeld Auszahlung in BerlinDie Elterngeld Auszahlung findet im Laufe des jeweiligen Lebensmonats des Kindes statt.
Elterngeld Auszahlung in BrandenburgDas Bundeland Brandenburg hat keine einheitlichen Elternteld Auszahlungstermine, weil die kommunalen Elterngeldstellen der Landkreise, kreisfreien Städte für das Elterngeld zuständig sind. In der Regel erfolg die Auszahlung des Elterngeldes zu beginn des jeweiligen Kalendermonats.
Elterngeld Auszahlung in BremenDie Elterngeld Auszahlung erfolgt im Laufe des jeweiligen Lebensmonats des Kindes.
Elterngeld Auszahlung in HamburgDie Elterngeld Zahlung findet jeden Monat an dem Freitag statt, der auf den Kalendertag der Geburt folgt.
Elterngeld Auszahlung in HessenDas Elterngeld wird monatlich an dem Tag und bis zu sieben Tage nach dem Tag ausgezahlt, an dem das Kind geboren wurde.
Elterngeld Auszahlung in Mecklenburg-VorpommernDie Elterngeld Auszahlung erfolgt innerhalb der ersten fünf Arbeitstage des jeweiligen Lebensmonats des Kindes.
Elterngeld Auszahlung in NiedersachsenDie Elterngeld Auszahlung erfolgt innerhalb der ersten fünf Arbeitstage des jeweiligen Lebensmonats des Kindes.
Elterngeld Auszahlung in Nordrhein-WestfalenDie Elterngeld Auszahlung erfolgt innerhalb der ersten fünf Werktage des jeweiligen Lebensmonats des Kindes.
Elterngeld Auszahlung in Rheinland-PfalzDas Elterngeld wird am 1., 10., 15. oder 20. eines jeden Monats gezahlt. Gemeint ist der jeweilige Lebensmonat des Kindes.
Elterngeld Auszahlung im SaarlandIm Saarland findet die Auszahlung des Elerngeldes bereits zu Beginn eines Lebensmonats statt.
Elterngeld Auszahlung in SachsenElterngeld Zahlungen erfolgen an dem jeweiligen Tag eines Lebensmonats, der dem Tag der Geburt des Kindes entspricht.
Elterngeld Auszahlung in Sachsen-AnhaltDie Elterngeld Auszahlung findet jeden Monat an dem Freitag statt, der auf den Kalendertag der Geburt folgt.
Elterngeld Auszahlung in Schleswig-HolsteinDie Elterngeld Zahlung findet jeden Monat an dem Freitag statt, der auf den Kalendertag der Geburt folgt.
Elterngeld Auszahlung in ThüringenDie Elterngeld Auszahlung erfolgt immer zu Anfang des jeweiligen Lebensmonats des Kindes.

Was tun, wenn das Elterngeld nicht ausgezahlt wurde?

Wird das Elterngeld nicht erwartungsgemäß gezahlt, so sollen Sie mit der Bank klären, ob ein bankinterner Fehler vorliegt. Ist das ausgeschlossen, sollten Sie sich an die Elterngeldstelle wenden und dort nach der Ursache fragen. Dort wird man Ihnen schnell weiterhelfen. Die Kontaktkaten der Elterngeldstelle findet man in seinem Elterngeldbescheid.

Wie lange erfolgt die Auszahlung des Elterngeldes?

Wie lange das Elterngeld gezahlt wird, hängt davon ab, für welche Alternative des Elterngeldes man sich bei der Antragstellung entschieden hatte. Wir erinnern uns: es gibt das Basiselterngeld, das Elterngeld Plus sowie den Partnerschaftsbonus.

Zahlung Basiselterngeld

 Das Basiselterngeld wird bis zu 12 Lebensmonate gezahlt. Die Auszahlung verlängert sich auf 14 Monate, wenn beide Partner Elterngeld beantragen und mindestens einer von Ihnen nach der Geburt weniger Einkommen hat als vor der Antragstellung. Diese 2 zusätzlichen Monate an Elterngeld heißen  “Partnermonate”.

Achtung! Elterngeld Änderung ab dem 1. April 2024

Ab dem 1. April 2024 muss einer der Partnermonate in den ersten zwölf Lebensmonaten des Kindes genommen werden. Nur dann ist es also möglich, dass Mutter und Vater gleichzeitig Elterngeld erhalten. Der zweite Partnermonat muss allein genommen werden.

Die Partnermonate stehen aber auch Alleinerziehenden zur Verfügung.

Zahlung Elterngeld Plus

Elterngeld Plus wird doppelt so lange gezahlt wie das Basiselterngeld. Das bedeutet, dass man anstatt eines Lebensmonats mit Basiselterngeld zwei Lebensmonate  Elterngeld Plus erhält. Im Endeffekt ist es bei dieser Variante sogar möglich, mehr Elterngeld zu erhalten.

Zahlung Partnerschaftsbonus

 In Form des Partnerschaftsbonus können beide Elternteile jeweils bis zu 4 zusätzliche Monate Elterngeld Plus ausgezahlt bekommen. Voraussetzung: beide Elternteile arbeiten parallel in Teilzeit. Den Partnerschaftsbonus können aber auch alleinerziehende Mütter oder Väter erhalten.

Die Elterngeld-Monate können die Eltern untereinander aufteilen. So ist es möglich, das Elterngeld gleichzeitig oder abwechselnd zu beantragen. In jedem Lebensmonat, in dem beide Elternteile gleichzeitig Elterngeld ausgezahlt erhalten, werden zusammen 2 Monate Elterngeld verbraucht. Das Elterngeld kann am Stück bezogen werden. Man kann den Elterngeld-Bezug aber auch unterbrechen und später fortsetzen oder sich mit seinem Partner abwechseln.

Allerdings ist hier folgendes zu beachten:

  • Basiselterngeld wird nur in den ersten 14 Lebensmonaten des Kindes ausgezahlt.
  • Nach dem 14. Lebensmonat können kann man nur noch  Elterngeld Plus oder den Partnerschaftsbonus erhalten, und zwar längstens bis zum 32. Lebensmonat des Kindes, also bis das Kind 2 Jahre und 8 Monate alt ist. Den Elterngeld-Bezug kann man dann auch nicht mehr unterbrechen.
  • In dem Fall, dass der andere Elternteil ebenfalls Elterngeld beantragt, kann man sich mit dem Elterngeld-Bezug nach dem 14. Lebensmonat auch abwechseln.  Es besteht eine weitere Einschränkung: Bestehen die Anspruchsvoraussetzungen für das Elterngeld Plus nach dem 14. Lebensmonat in einen Lebensmonat des Kindes für beide Elternteile nicht mehr, kann man auch danach kein Elterngeld mehr bekommen, selbst wenn die Voraussetzungen wieder vorliegen würden. 

Elterngeld Auszahlung für die Mutter des Kindes – Besonderheiten

Die die Lebensmonate, in denen die Mutter für dasselbe Kind Mutterschaftsgeld oder andere Mutterschaftsleistungen erhalten hat, gelten als Monate, in denen Sie Basiselterngeld ausgezahlt erhält. Die Monate mit verbrauchen also Basiselterngeld-Monate. Dabei ist es unerheblich, ob die Mutter für diese Monate tatsächlich Basiselterngeld beantragt.  In diesen Monaten kann die Mutter kein Elterngeld Plus oder den Partnerschaftsbonus bekommen. Als Basiselterngeld-Monate gelten auch Monate, in denen die Mutter während des Mutterschutzes Krankentagegeld von einer privaten Krankenversicherung bekommt. Der andere Elternteil kann hingegen in dieser Zeit frei entscheiden, welche Variante des Elterngelds er bekommen möchte. 

Ist die Auszahlung des Elterngelds rückwirkend möglich?

Elterngeld kann auch rückwirkend gezahlt werden. Klar, denn vom Zeitpunkt der Beantragung bis zur ersten Auszahlung kann einige Zeit vergehen. Dann wird die aufgelaufene Summe rückwirkend nachgezahlt.  

Die Frage ist, ob Elterngeld auch rückwirkend beantragt werden kann. Ja, das ist möglich. Doch Achtung!  Rückwirkend kann Elterngeld nur für die letzten drei Lebensmonate vor Antragstellung gezahlt werden. Elterngeld kann frühestens ab der Geburt des Kindes beantragt werden.

Wird Elterngeld auch bei Bürgergeld Bezug ausgezahlt?

Wer Bürgergeld bezieht, kann gleichzeitig Elterngeld beantragen und beziehen. Ja, er oder sie muss das sogar. Denn der Anspruch auf Elterngeld geht dem Anspruch auf Bürgergeld vor. Das Elterngeld wird mit dem Bürgergeld verrechnet. Es stellt Einkommen im Sinne des Bürgergeld Gesetzes dar.

Ausnahme: Es gibt einen Elterngeldfreibetrag von maximal 300 Euro, wenn Elterngeld-Bezieher vor der Geburt erwerbstätig waren. Das Elterngeld steht dann bis zur dieser Grenze neben dem Bürgergeld  zur Verfügung.

Elterngeld Auszahlung und Kindergeld Auszahlung 2024

Die Auszahlung von Elterngeld hat mit der Kindergeld Zahlung nichts zu tun. Beide Ansprüche bestehen völlig unabhängig voneinander. Auch die Auszahlungstermine decken sich nicht. Zu den Kindergeld Auszahlungsterminen 2024 siehe hier: Kindergeld Auszahlungstermine 2024

Zusammenfassung zu Elterngeld Auszahlungstermine 2024

Das Wichtigste zum Schluss kurz zusammengefasst:

  • Elterngeld wird monatlich ausgezahlt. Es gibt allerdings keine fixen Elterngeld Auszahlungstermine in 2024. Die Auszahlung erfolgt in aller Regel jeweils innerhalb von 5 Werktagen nach Vollendung eines neuen Lebensmonats des Kindes.
  • Wird Elterngeld nicht pünktlich gezahlt, sollte man sich unverzüglich an die Elterngeldstelle wenden. Die Anschrift findet man im Elterngeld-Bescheid.
  • Eine rückwirkende Beantragung und entsprechende Zahlung von Elterngeld ist nur für 3 Monate möglich.

Quellen

Bundesfamilienministerium

Familienministerium NRW

Eigene Recherche Für soziales Leben e.V.